Nürburgring Nordschleife & Honda Fireblade Nürburgring Nordschleife & Honda Fireblade
Nürburgring Nordschleife & Honda Fireblade Nürburgring Nordschleife & Honda Fireblade
Email: mathias@ghbiker.de
GHBiker - Nürburgring Nordschleife - Größte Motorrad Fan-Seite
Navigations-Hilfe
Motorrad Nürburgring Links Über Mich Aktivitäten
Chat Gästebuch Handylogos Usergalerie Forum
SC 44

Seite empfehlen

Impressum

Statistik
Motorrad-Link Topliste
BZ-Top-Liste
ranking-hits.de
Valid HTML 4.01

Umbauten an der SC44
Trennlinie


MRA-Racing Scheibe

HyperPro Lenkungsdämpfer

B&G Verkleidungsschützer

HAUNGS Staufachabdeckung

"Little Duke" Miniblinker

ERMAX Aeromax Racing-Scheibe

Metisse Auspuffhalter



MRA Racing-Scheibe


Benötigte Teile:
1 MRA Racings-Scheibe

Umbau:
Die 6 Schrauben der original Scheibe herausdrehen. Die original Scheibe enfernen und die Gummihalterungen aus der Scheibe vorsichtig entfernen.
Die Gummihalterungen in der MRA-Scheibe montieren, MRA-Scheibe einsetzen und mit den 6 Schrauben wieder festziehen.
Kantenschutz anbringen: Die beiden beiliegenden Metallklammern leicht aufbiegen.
Kantenschutzband an einer Seite auf die Scheibe stecken und nach und nach durch leichtes nach aussen biegen des Bandes den Spalt vergrößern und auf die Scheibe drücken. Evtl. hin und wieder etwas Sekundenkleber aufbringen, dann löst sich das Band nicht mehr, aber vorsichtig dass kein Sekundenkleber auf die Scheibe läuft!
Wenn man mit dem Kantenschutzband an der anderen Seite der Scheibe angekommen ist, das Band mit einer Schere abschneiden und die beiden Metallklammern mit einer Zange vorsichtig an den Enden aufbringen und zusammendrücken.
Der Honda-Aufkleber auf dem Bild liegt der Scheibe nicht bei, man bekommt ihn aber bei Louis....

MRA Racing Scheibe an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Kommentar:
Die MRA-Racing-Scheibe bietet einen wesendlich besseren Windschutz als die original Scheibe. Einige Leute haben bei früher gefertigten Scheiben eine ungenaue Passform bemängelt, die nun aber wohl behoben ist.
Wichtiger Nachteil: Wie auch schon bei meiner SC33 bildet die Scheibe bei tiefstehender Sonneneinstrahlung von hinten einen Hohlspiegel und fokussiert das Sonnenlicht auf dem Drehzahlmesser. Sowohl ich als auch PeteRR haben schon einen kleinen Branntfleck in der Plastikumrandung des Drehzahlmessers. Hier sollte man im Zweifelsfall wohl lieber ein Tuch drüber legen wenn man die Blade länger abstellt, oder die Scheibe von innen mit feinem Schmirgel anrauhen (schaut aber nicht mehr so schön aus)....
Hier ein Bild vom 'verbrannten' Drehzahlmesser:

verbrannter Drehzahlmesser an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Nachdem ich die Firma MRA auf diesen Umstand angeschrieben hatte, hat sie sich direkt bereit erklärt mir den Schaden zu ersetzen und die Racing-Scheibe zu wandeln.
Da es von MRA bisher (31.08.01) keine geänderte Racing-Scheibe gibt und eine Touren-Schiebe für mich nicht in Frage kommt, will man mir auch das Geld zurück erstatten. Ich habe mir heute daraufhin eine AEROMAX der Firma ERMAX bestellt...
Stand 20.09.01: MRA hat mir anstandslos den Kaufpreis für die Racing-Scheibe sowie meinem HONDA-Händler die Kosten für die Tacho-Einheit erstattet.


TOP


Lenkungsdämpfer


Benötigte Teile:
1 HyperPro Lenkungsdämpfer
1 Anbausatz

Umbau:
Beide Schrauben der Tankbefestigung sowie die Schaftmutter entfernen.
Unteren Anbausatz nach rechts zeigend mit beiliegenden Schrauben und Unterlegscheiben montieren.
Oberen Anbausatz mit etwas Fett ausstreichen (liegt bei) und auf Lenkkopf montieren.
Anzugsmoment der Schaftmutter: 103 Nm
Klemmhalterung am Dämpfers montieren (Halterung zeigt nach vorne, Einstellrad des Dämpfers nach links), aber noch nicht ganz festziehen! Dämpferstange mit beiliegenden Gummi-O-Ringen am unteren Anbausatz montieren.
Klemmhalterung des Dämpfers am oberen Anbausatz ebenfalls mit Gummi-O-Ringen befestigen (ist nen bisschen friemelig die Mutter von unten zu halten, sollte aber klappen).
Wenn alles montiert ist den Dämpfer in der Klemmhalterung ausrichten (Lenker jeweils links und rechts bis zum Anschlag, Dämpfer soweit in der Klemmhalterung verschieben dass Lenkeinschlag nicht behindert wird und die Kolbenstange des Dämpfers in etwa gleichen Abstand hat). Klemmhalterung festziehen.
Einstellen des Dämpfers: Da der HyperPro progressiv arbeitet (d.h. erst bei ruckartigen Lenkbewegungen dämpft) kann man ihn fast ganz zudrehen ohne eine Beeinträchtigung bei langsamer Fahrt zu spüren. Ich habe meinen Dämpfer bis auf 2 Klicks ganz zugedreht und komme super damit klar...

HyperPro Lenkungsdämpfer an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Kommentar:
Passform und Verarbeitung des Dämpfers sind 1a. Auch von der Funktion des Dämpfers mit seiner progressiven Dämpfung bin ich begeistert. Er behindert auch fast ganz zugedreht nicht beim normalen Fahren und Rangieren, schützt aber trotzdem sehr gut vor Lenkerschlagen (wie ausreichende Tests auf der Nordschleife bestätigen...:-)
Für mich stellt der HyperPro die ersre Wahl dar, zumindest wenn man nicht immer an der Dämpfung herumdrehen, und riskieren will das man es im entscheidenden Moment vergessen hat.


TOP


Verkleidungsschützer


Benötigte Teile:
1 Satz B&G Verkleidungsschützer

Umbau:
Zunächst die beiden Schrauben der Motorhalterung (12mm) wo anschliessend die Verkleidungsschützer montiert werden sollen entfernen.
Den Verkleidungsschützern liegen 2 unterschiedlich lange neue Schrauben sowie 2 Distanzhülsen bei. Für die linke Seite die lange Schraube durch den Verkleidungsschützer stecken, die lange Distanzhülse auf die Schraube und dann in der Motorhalterung festschrauben (Distanzhülse passt genau in eine Vertiefung in der Rahmenplatte). Anzugsmoment: 54 Nm (links wie rechts).
Für den rechten Verkleidungsschützer wie beim Linken vorgehen, nur die kurze Schraube und die kurze Distanzhülse verwenden. Auf beide Schrauben Schraubensicherungslack auftragen!

B&G Sturzknubbel an Honda Fireblade CBR900RR SC44 B&G Verkleidungsschützer an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Kommentar:
Einen Funktionstest kann ich zum Glück nicht vorweisen. Die Verarbeitung und Passform ist aber sehr gut. Da man bei der SC44 die Verkleidung nicht ausschneiden braucht, lohnt sich meines Erachtens nach die Anschaffung auf jeden Fall.
Kommentare von Leuten in den verschiedenen Foren die einen Sturz mit Verkleidungsschützern hinter sich haben, bestätigen jedenfalls die Schutzwirkung.


TOP


Staufachabdeckung


Benötigte Teile:
1 Staufachabdeckung der Fa. HAUNGS, wahlweise Lakiert

Umbau:
Die Soziussitzbank durch entfernen der 2 Schrauben am Schanier entfernen.
Der Staufachabdeckung von HAUNGS liegen mehrere Unterlegscheiben bei. Bei der Montage muss man ggf. mehr oder weniger Unterlegscheiben verwenden um die Abdeckung auszurichten bzw. damit die Spaltmasse stimmen.
Für die Befestigung am Schanier habe ich die beiden großen U-Scheiben auf die Gewindezapfen aufgeschoben, dann das Schanier, dann nochmal eine U-Scheibe und dann die Muttern montiert.
Für den Verschlusszapfen habe ich einen Satz U-Scheiben, ein Satz Federringe und die Hutmuttern verwendet. Auf das Ende des Verschlussbleches etwas Fett auftragen damit das Schloss besser schliesst.

HAUNGS Staufachabdeckung an Honda Fireblade CBR900RR SC44 HAUNGS Staufachabdeckung an Honda Fireblade CBR900RR SC44 HAUNGS Staufachabdeckung an Honda Fireblade CBR900RR SC44 HAUNGS Staufachabdeckung an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Staufachabdeckung von HAUNGS
(super geile Verarbeitung !)

Kommentar:
Bis auf die super Verarbeitung und Lakierung der Abdeckung kann man eigendlich nicht mehr viel sagen. Für einige Leute noch interessant: Der 'Kofferraum' der Blade bleibt vollständig erhalten, wird sogar leicht größer. Wer mit der Abdeckung vor hat Gepäck zu transportieren sollte vielleicht lieber eine Schutzfolie überkleben um die Lakierung nicht zu gefährden.


TOP


Mini-Blinker


Benötigte Teile:
1 Paar Mini-Blinker vorne 40mm ("Little-Duke" Cypacc-Best.-Nr: 31624 oder Louis
Best.-Nr: 10033581)
1 Paar Mini-Blinker hinten 20mm ("Little-Duke" Cypacc-Best.-Nr: 31620 oder Louis
Best.-Nr: 10033580)
1 Universal-Blinkrelais (Honda-Händler oder Zubehör)
oder: kleine 21Watt Brinen von Polo o. Gerike
3 rote Quetschverbinder (Anschluss für das Blinkrelais)
ausserdem noch Schrumpfschlauch oder gutes Isolierband

Umbau:
Zunächst die Soziusbank öffnen und an beiden Seiten die orangen und blauen Steckverbinder der Blinker lösen. Kabel nach unten herausziehen.
Original-Blinker mit Ringschlüssel abschrauben (mit der Knarre wird es etwas eng...)
Das montierte Verstärkungsblech wird mit entfernt.
Steckverbinder der Original-Blinker abkneifen (ca. 30mm Kabel stehen lassen).
An den Mini-Blinkern die Stecker abkneifen und an die Original-Steckverbinder löten (Kabel sind farbig makiert und können eigendlich nicht verwechselt werden). Wer Schrumpfschlauch verwendet diesen vor dem zusammenlöten über die Kabelenden der Blinker schieben! Achtung: Hier legt man sich eigendlich schon fest welcher Blinker nachher rechts und welcher links montiert wird (Steckkontakte sind farbig, passen aber auch wenn man sie vertauscht). An den Blinkern ist ein kleines Loch um Schwitzwasser abfliessen zu lassen. Dieses sollte nach der Montage unten sein...
Wer beim zusammenlöten keinen Schrumpfschlauch genommen hat, sollte die Lötverbindungen nun gut isolieren.
Anschliessend die Blinker durch das kleinere Loch wieder am Heck montieren (da wo vorher auch die Originlal-Blinker angeschraubt waren), Kabel noch nicht verlegen.
Nun das Kabel durch einen 14er Ringschlüssel ziehen und die Muttern mit dem Federring festziehen. Ich habe noch etwas Schraubensicherungslack auf das Gewinde getan damit sich die Blinker nicht wieder losrappeln können.
Wenn beide Blinker montiert und ausgerichtet sind (evtl. einen freundlichen Nachbarn fragen ob er mal kurz das Motorrad gerade stellen kann), die Kabel wieder von unten durch die Verkleidung führen und anschliessen. Teil 1 erledigt....

Nun der etwas schwerere Teil, die Blinker für vorne montieren....
Zunächst den oberen schwarzen Windschutz demontieren. Dazu die obere Inbusschraube der Verkleidung herausdrehen, die beiden Inbus-Schrauben des Windschutzes und von innen die beiden schwarzen Verkleidungs-Clibs entfernen.
Den Tank leicht anheben und mit einem Holzkeil o.ä. unterlegen. Den Befestigungszapfen des mittleren Windschutzes aus dem Gummi des oberen Windschutzes vorsichtig herausziehen. Nun den oberen Windschutz entfernen. Jetzt kann man auch hier wie schon hinten die Steckverbinder der Blinker lösen und die Kabel nach unten herausziehen. Dann die Original-Blinker ausbauen und wie zuvor bei den hinteren Blinkern umlöten, die Mini-Blinker wieder einbauen, ausrichten, festschrauben und die Verkleidungsteile wieder anbringen und festschrauben.

Wenn man nun einen ersten Test macht, wird man feststellen dass die Blinker (hoffentlich) funktionieren, aber viel zu schnell blinken. Dazu muss noch das Blinkrelais getauscht werden. Dazu die Verkleidungsscheibe (6 Schrauben) herausdrehen und die Scheibe entfernen. Wenn man nun vor dem Motorrad steht, sieht man auf der linken Seite das Blinkrelais. Das original Relais entfernen und den Steckverbinder so weit als Möglich am Stecker abkneifen. Die Kabelende abisolieren und die roten Quetschverbinder aufquetschen. Die Adern des Kabelbaums sind farbig makiert, ebenso die Anschlüsse des Universal-Blinkrelais. Hier die Anschlussreihenfolge:


Kabelbaum

Relais

grün

grün

grau

grau/schwarz

weiss

rot


Hat man auch das Blinkrelais angeschlossen und wieder befestigt, kann man einen Funtionstest machen bevor man die Scheibe wieder einbaut. Funktioniert alles, Scheibe einbauen und wohlfühlen. Jetzt hat man schöne Blinker und sicherlich auch nen paar Gramm Gewicht gespart....:-)
Alternativ zum Blink-Relais kann man aber auch die 10Watt Birnchen der Mini-Blinker gegen kleine 21 Watt Birnchen austauschen. Wie mir inzwischen mehrfach versichert wurde, klappt das auch und man braucht halt am Kabelbaum nichts ändern.
Die kleinen Birnchen soll es bei Polo oder Hein Gerike geben.

Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Benötigte Teile

Der Unterschied wird deutlich:
Links Original, rechts Mini-Blinker

Ein kleines Loch bleibt
leider

Nach Umbau von
hinten...

Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Mini Blinker an Honda Fireblade CBR900RR SC44

So schaut es vorne aus

Auch hier bleibt eine kleine
Lücke, fällt aber kaum auf...

Von vorne nach dem Umbau...

Kommentar:
Ich denke die Bilder sagen eigendlich schon alles. Wer etwas für die Optik seiner Blade machen möchte, sollte diese Blinker in die nähere Auswahl nehmen. Ich mag die eckigen Blinker nicht die viele montiert haben, aber da spielt ja auch noch immer eine große Portion Geschmack mit....


TOP


ERMAX Aeromax Racing-Scheibe


Benötigte Teile:
1 ERMAX "Aeromax" Racing-Scheibe

Umbau:
Die 6 Schrauben der original Scheibe herausdrehen. Die original Scheibe enfernen und die Gummihalterungen aus der Scheibe vorsichtig entfernen.
Die Gummihalterungen in der ERMAX-Scheibe montieren, ERMAX-Scheibe einsetzen und mit den 6 Schrauben wieder festziehen.
Der Kantenschutz ist bei der Scheibe bereits montiert und festgeklebt.


ERMAX Aeromax Racing-Scheibe an Honda Fireblade CBR900RR SC44 ERMAX Aeromax Racing-Scheibe an Honda Fireblade CBR900RR SC44 ERMAX Aeromax Racing-Scheibe an Honda Fireblade CBR900RR SC44 ERMAX Aeromax Racing-Scheibe an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Saubere Verarbeitung, kleine Spaltmaße,
Kantenschutz bereits montiert
& verklebt (kein Ablösen mehr möglich)

Die montierte Scheibe von vorne und der Seite,
aber ohne den pinken "Aeromax"-Aufkleber...


Kommentar:
Die Scheibe ist sehr gut verarbeitet, die Montage ist problemlos mit nur kleinen Spaltmaßen möglich. Das der Kantenschutz schon ab Werk angebracht und verklebt ist, finde ich besonders gut. Ob die 5 Löcher im unteren Teil der Verkleidung wirklich was bringen (angeblich sind sie gegen Luftverwirbelungen), wird sich bei ersten Fahrtests herausstellen.
Die bunten Aufkleber vorne und an der Seite sind wirklich nur Aufkleber. Wen diese stören, der kann sie sicherlich vorsichtig mit einem Fön ablösen.


TOP


Metisse Auspuffhalter


Benötigte Teile:

1 Metisse Auspuffhalter

Umbau:

Zunächst die 12er Mutter am Aufpuffende der original Halterung abschrauben und die Schraube entfernen. Danach mit einem 8er Inbus (ist nicht im normalen Knarrenkasten enthalten!) die Inbusschrauben der Halterung entfernen.
Nun der schwierigste Teil: In den Halter von Metisse muss das originale Vibrationsgummi übernommen werden (das Gummi verhindert das Vibrationen des Auspuffes auf den Rahmen übertragen werden). Um das Gummi der original Raste zu entfernen, muß man zunächst die Unterlegscheibe mit der angeschweissten Metallführung aus dem Gummi ziehen. Bei mir war es schon was angerostet, so daß ich es nach dem Entfernen in WD40 eingelegt habe um den Rost zu lösen. Nun das Gummi vorsichtig mit Hilfe eines Schraubendrehers durch die Hülse der Raste schieben (ist sehr friemelig, aber nicht entmutigen lassen).
Anschliessend das Gummi durch die Hülse des Metisse Aufpuffhalters schieben (vorsichtig dass man keine Kratzer hinterlässt).
Jetzt den neuen Auspuffhalter mit den dabeigelieferten Inbusschrauben zunächst am Rahmen montieren. Dann mit der original Schraube und Mutter am Aufpuff verschrauben.
Auf der anderen Seite die Raste ebenfalls durch Lösen der 8er Inbusschrauben entfernen. Zum Schutz des Gewindes habe ich dort kurze Alu-Inbusschrauben hineingedreht, damit sich das Gewinde im Rahmen nicht zusetzt oder korrodiert.
Auf alle Schrauben habe ich, wie immer, etwas Schraubensicherungslack aufgetragen.


Metisse Auspuffhalter an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Metisse Auspuffhalter an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Metisse Auspuffhalter an Honda Fireblade CBR900RR SC44 Metisse Auspuffhalter an Honda Fireblade CBR900RR SC44

Die Raste noch nicht
montiert. Mit den
beiliegenden Schrauben

Nach der Montage. So schaut
es jetzt aus...

Die andere Seite mit den Alu-Schrauben


Laut Metisse kann man den Halter auch Bürsten oder Lackieren. Er ist nicht nur verchromt, sondern aus poliertem Edelstahl....


TOP